Wahlkampfveranstaltung der NPD in Memmingen

Der Bericht folgt!

[Bei allen Bilder: Rechtsklick--> Grafik anzeigen für volle Bildgröße]
bilder bearbeitet

Rechtsradikale greifen Minderjährige an

Am 1. September kam es in den späten Abendstunden vor der Musikmuschel in Friedrichshafen zu einem feigen Angriff Rechtsradikaler auf minderjährige Jugendliche aus dem linken Spektrum. Zwei Jugendliche erlitten dabei leichte Verletzungen.
Den Angreifern sei hiermit gesagt, dass diese äußerst dumme Aktion nicht ohne Anwort bleiben wird.

Zieht euch nicht zu warm an-der Herbst wird heiß!

Wahlkampfveranstaltung der NPD in der Memminger Stadthalle

Am 06. September 08 findet eine Wahlkampfveranstaltung der NPD in der Memminger Stadthalle statt.
Die NPD hat die Halle von 14 Uhr bis 23 Uhr gemietet.
Die Stadt kann laut Rechtsdirektor Volker Kraus nichts dagegen tun.
Eine Gegendemonstration fängt um 13 Uhr am Theaterplatz an.

Der Stadtrat verurteilt derweil laut Medien in einer Resolution Extremismus.

Ein breites Bündnis protestiert mit einer kurzen Demonstration gegen die Veranstaltung der NPD.
Die Demonstration fängt um 13 Uhr am Theaterplatz (Fußgängerzone) an
und geht direkt vor die 500m entfernte Stadthalle, wo sie ca. um 13.30 Uhr ankommt.
Vor Ort soll es dann ein bisher noch nicht bekanntes Programm geben.
Lasst die Memminger Bürger und BürgerInnen mit ihrem Protest gegen die Nazis nicht alleine
und beteiligt euch mit Aktionen.

Am Abend findet im KAMINWERK (Kulturzentrum Memmingen e.V, Anschützstr. 1)
um 20 Uhr ein „Rock gegen Rechts“ statt.

NPD plant Veranstaltung in Memmingen

Die NPD plant für Samstag den 6. September
im Rahmen des Landtagswahlkampfes eine
Veranstaltung im kleinen Saal der Stadthalle
Memmingen.

Die Stadt Memmingen prüft derzeit noch rechtlichen Möglichkeiten
um die Veranstaltung möglicherweise zu verhindern.

Chronologie Neonaziaktivitäten Bodensee/Oberschwaben

08.05.2008 Friedrichshafen (Südkurier): Rechte Parolen am 8. Mai – Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus
Gestern, am Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, machten im Großraum Friedrichshafen Vertreter der Jungen Nationaldemokraten mit einer Aktion auf sich aufmerksam.
Vier Mal brachten Mitglieder der rechtsextremen Szene überdimensionale Plakate mit Parolen zum 8.Mai
(wie 8.Mai doch sind wir frei?) an publikumswirksamen Orten an.
Insgesamt vier dieser riesigen Plakate brachten Vertreter der rechten Szene an:
Am Moleturm in Friedrichshafen, am Schloss in Tettnang, an einer B31-Brücke in Mariabrunn
sowie am Kreisel in Friedrichshafen-Berg. Damit demonstrierte die rechte Szene zum wiederholten Male
ihre Präsenz im Bodenseekreis.

27.04.2008 Überlingen (Südkurier 29.04.2008): Neonazis schlagen zu!!

In der Nacht zum So. den 27.04. griff ein mutmaßlicher Angehöriger der rechten Szene in der Überlinger Innenstadt einen 19-jährigen an und stieß ihn eine Treppe hinunter. Der herbeigerufenen Polizei zeigte der Neonazi den Hitlergruss.
Kurze Zeit später schlugen zwei Angehörige der rechtsextremen Szene am Seeufer in Überlingen einen Jugendlichen grundlos zusammen. Der Jugendliche erlitt dabei Gesichtsverletzungen.

30.03.2008 Meckenbeuren (Schwäbische Zeitung vom 24.04.08): Antisemitische SMS versand
Gegen neun junge Männer aus dem Landkreis Ravensburg und dem Bodenseekreis ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Nach Polizeiangaben sollen die Männer im Alter zwischen 17 bis 21 Jahren bei einer Tanzveranstaltung in Meckenbeuren am Ostersonntag antisemitische und fremdenfeindliche SMS-Grußbotschaften mit dem Handy verschickt haben, die auf zwei Großbildleinwände projeziert wurden. Ein Besucher hatte die Polizei informiert

15.03.2008 Friedrichshafen (Antifa Ravensburg): Rechtsrock-Konzert mit ca. 400 BesucherInnen
Am 15. März fand in einer alten Ziegeleigrube nahe Friedrichshafen ein Rechtsrock-Konzert mit 400 Neonazis statt. Es traten regionale Bands wie z.B. die Bodenseerebellen sowie internationale Bands wie Mistreat, Blue Eyed Devils und Bound for Glory auf.
Zuvor fanden sich im Stadtgebiet von Friedrichshafen jede Menge frisch verklebter JN-Aufkleber.
Für den reibungslosen Ablauf des Konzerts sorgte der regionale Staatsschutz.

13.02.2008 Überlingen (): Gedenkdemo mit Fackelmarsch
Ca. 25 Neonazis demonstrierten heimlich mit einem Fackelmarsch in Überlingen.
Anlass war die Bombardierung Dresdens durch die Allierten im Februar 1945.

26.01.2008 Ravensburg (Antifa Ravensburg): Neonazistischer Übergriff auf DemonstrantInnen
Im Anschluss an eine antifaschistische Demonstration in Friedrichshafen kam es vor dem Ravensburger Bahnhof
zu Angriffen von etwa 30 sogenannten „autonomen Nationalisten“ auf abreisende DemonstrantInnen.
Unter den Neonazis befanden sich auch auch Anti-Antifa-AktivistInnen
(wie die bekannte Anne-Marie Doberenz, welche die Übergriffe mit einem Camcorder filmte).
Die angegriffenen DemonstrantInnen konnten sich glücklicherweise unverletzt
in einen bereitstehenden Zug zurückziehen.

Hier stehen die „autonomen Nationalisten“ auf dem Vorplatz des Ravensburger Bahnhofs.

bahnhofANs

more coming soon




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: